23.05.2016

VEGAN WERDEN + GRÜNER SMOOTHIE MIT ZIMT

Grüner Smoothie, Ingwer, Banane und Spinat

Click here to view this in English

3 Monate vegan - dieser Beitrag soll ein erstes Feedback zu meiner rein pflanzlichen Ernährung werden, auf die ich seit meinem Umzug nach Berlin umgestiegen bin. Vor allen Dingen aus ethischen Gründen habe ich mich für den Lifestyle entschieden, der das Leben von Mensch und Tier gleich gewichtet und die Umwelt am meisten schont. Seitdem ernähre ich mich bewusster und gesünder - weshalb ich im heutigen Beitrag auch mein persönliches Lieblingsrezept für einen leckeren, gesunden grünen Smoothie teile.

Vorab eine kurze Anmerkung: Ich bin kein Mensch, der andere für ihre Lebensweise verurteilt. Kein radikaler Öko. Das war ich noch nie und das werde ich auch nie sein. Deshalb möchte ich nicht allzu sehr ins Detail gehen, das wäre vielleicht auch zu persönlich. Eins sei gesagt: Ich könnte endlose Texte schreiben, die sowieso niemand lesen würde. 


Vegan werden: Gründe


Als Normalverbraucher erfährt man nur in den seltensten Fällen von der Art und Weise, wie die Tierindustrie funktioniert. Auf diesen Punkt möchte ich nicht allzu sehr eingehen, denn es gibt etliche Dokumentationen, die Licht ins Dunkel bringen. Ich selbst habe lange mit dem Gedanken gespielt, mich rein pflanzlich zu ernähren - letzten Endes brachte der Film Cowspiracy von Kip Andersen und Keegan Kuhn das sprichwörtliche Fass zum überlaufen. 

Eine Erkenntnis sei jedoch erwähnt: Die ungeheuren Massen, in denen wir Fleisch und Milchprodukte konsumieren, lassen sich nicht mit artgerechter Tierhaltung und dem Umweltschutz vereinbaren. Dabei gibt es noch viel schlimmere Dokumentationen, die ich selbst noch nicht gesehen habe, geschweige denn sehen will. Ich kann absolut nachvollziehen, wenn man sich das nicht antun möchte. Es würde mir schon reichen, wenn so mancher Fleischliebhaber weniger konsumieren würde. Beziehungsweise dass sich ein generelles Bewusstsein in der Bevölkerung entwickelt, das nicht vom Lobbyismus der Industrie verhindert wird. 


Vegan werden: Die Umstellung


Für mich war die Umstellung vom Vegetarier zum Veganer nicht wirklich schwer. Obwohl man als Vegetarier vermutlich mehr Milchprodukte zu sich nimmt, als die fleischessende Bürgerschaft, fehlen mir Milch, Käse usw. heute kaum noch. Dennoch muss ich gestehen, dass mir der Fleischverzicht deutlich leichter viel. Möchte man einmal spontan mit Freunden essen gehen, muss man sich nicht selten mit einem Teller Salat oder Suppe zufrieden geben. Wenn man nicht gerade in Berlin wohnt.

Auch damals habe ich aus Überzeugung gehandelt. Versteht mich nicht falsch - ich bin keineswegs radikal, doch ich liebe Tiere und interessiere mich für Umweltschutz. Das ist auch schon alles. 

Auch wenn es nur drei Monate sind: Ich fühle mich viel gesünder, habe deutlich bessere Haut bekommen und habe ein insgesamt größeres Wohlbefinden. Mir fehlt es weder an Protein, noch an Eisen. Ich habe noch nie so gut und lecker gekocht und selbstgemachtes Essen genossen. Bis jetzt bereue ich meine Entscheidung nicht. 



Grüner Smoothie mit Zimt



Nun aber genug davon - in meinem Power-Smoothie findet ihr etliche Zutaten, die euch einen großartigen Start in den Tag liefern und euch fit halten. Dabei ist das Rezept unglaublich einfach - alles was ihr braucht sind

  • zwei Hände voll Blattspinat
  • 1/2 Banane
  • 1 Teelöffel Ingwer
  • 1 Kiwi
  • 1 Teelöffel Zimt, vorzugsweise Ceylon
  • Etwas Olivenöl
  • 250ml Multivitaminsaft (100% Frucht)
  • 1 Glas Wasser

In der Zukunft würde ich gerne häufiger solche Kurzvideos für meinen YouTube-Kanal und meinen Blog drehen, sowie mehr über den Veganismus bzw. gesunden Lifestyle schreiben. Habt ihr noch Fragen oder wollt mehr wissen? In beiden Fällen würde ich mich über euer Feedback freuen.


     

12.05.2016

BERLIN #3: ÄLTER WERDEN IST NICHT SCHWER

Erwachsen werden


Älter werden ist nicht schwer. Die Zeit vergeht wie im Flug. Ehe wir uns versehen, werden wir alt sein. Doch wir haben Träume, wollen die Welt entdecken. Über Berge gehen und in die Tiefe sehen. Menschen finden, die uns ergänzen, Menschen, die wir glücklich machen können. Wir sind jung und unerfahren. Wir wollen die tollste Jugend überhaupt haben, um allen davon erzählen zu können. Wir eifern unseren Idolen nach. Akribisch. Wir wollen hoch hinaus. So schnell es geht. Wir haben keine Zeit zu verlieren.

Heute werde ich 21. Während ich diese Zeilen verfasse, sitze im am Flughafen. Gate 14. Es ist 6:00 Uhr. Ich bin auf der Rückreise in die Heimat. In die Stadt, in der ich geboren und aufgewachsen bin. Ich kann nicht sagen, wie sehr ich mich auf meine Familie und Freunde freue. Es ist geradezu unheimlich, wie erwachsen wir geworden sind. Sei es Arbeit oder Studium, jeder hat seinen Weg gefunden. Mittlerweile wohnen wir in verschiedenen Städten. Haben wenig Zeit. Sehen uns selten. Aber man hängt aneinander. Wir sind fern. Aber sie sind da. Ich bin da. Nicht nur, wenn es sein muss.

In den Köpfen dieser Generation


21 Jahre. Auch ich habe das Gefühl, in dieser Zeit noch nicht genug gesehen zu haben. So manch einer wird sagen, man habe noch sein ganzes Leben vor sich. Doch gerade das Erwachsenenleben gibt nicht allzu viel her. Finde einen gut bezahlten Vollzeit-Job. Eine Frau. Heirate. Bekomme Kinder. Auf den ersten Blick ist dieser Druck nicht sichtbar. Doch er ist da. Er ist real. In den Köpfen dieser Generation. "Bevor wir erwachsen werden, gibt es noch viel zu tun. Es gilt, keine Zeit zu verlieren".

Warum? Wir haben sie. Zeit für die wirklich wichtigen des Lebens. Zeit zu lachen. Zeit zu lieben. Zeit zu träumen. Zeit, um diese Träume zu erfüllen. Zu fliegen. Nehmen wir sie uns. Jetzt und in Zukunft. Ohne Druck von außen oder von innen. Lasst uns für immer jung bleiben. Lasst uns auch mit 60 Jahren Träume träumen und das Leben leben. In vollen Zügen. Mit Höhen und Tiefen. Lasst uns ewig fliegen.


     

08.05.2016

TRENDFARBE GRAU | CONCRETE

Mann trägt graue Strickjacke und Hose und Sandalen

Graue und schwarze Bettwäsche
Monochromer Look aus Grau und Schwarz
Graue Strickjacke und Ring
Pflanzen Blogger

Grau ist die Trendfarbe im Sommer 2016, wenn es um Mode für Männer geht. Ob Streetstyle oder High-Fashion - an Grau kommt dieser Tage niemand vorbei. Der Sommer hat uns nun endlich erreicht, also lohnt es sich, Teile in dieser Farbe aufzustocken. Obwohl Grau in den seltensten Fällen mit Lebensfreude verbunden wird, eignet sich die Farbe hervorragend für coole Looks. Ich persönlich bin schon länger ein Fan - zum Beispiel mag ich die oben zu sehende Strickjacke sehr gerne. Für kalte Sommernächte, versteht sich. Auch die Hose ist ein ideales Item für den Sommer - leicht, bequem und minimalistisch geschnitten. Was will man mehr? 

Strickjacke: C&A | T-Shirt: Review | Hose: Asos | Kette: New Yorker | Ring: Asos | Sandalen: No Name

     

23.04.2016

HANAMI, GÄRTEN DER WELT BERLIN

Kirschblüten

Das Kirschblütenfest. Jedes Jahr zu Beginn des Frühlings blühen die Sakura und läuten so den Jahreszeitenwechsel ein. Zu Ehren der Kirschblüten werden in ganz Japan zwischen April und Mai Feste abgehalten, die den Namen Hanami (花見) tragen. Wörtlich übersetzt, bedeutet das so viel wie Blumenschau oder Blüten betrachten. Man trifft sich, genießt die blühenden Kirschblüten, sowie leckeres Essen und guten Alkohol bei einem Picknick im Park und lauscht unter anderem den Klängen der japanischen Zither, der Koto. Auch in den Gärten der Welt in Berlin findet alljährlich ein Kirschblütenfest statt. Menschenmassen strömen in die riesige Parkanlage und erfreuen sich an japanischen, koreanischen und chinesischen Kulturprogrammen.
Flaggen vor dem Eingang der Gärten der Welt
Bunte Adidas ZX Flux
Chinesischer Tempel
Leckerers Nigiri mit Avocado und Walnüssen
Chinesischer Tempel
Japanische Drachen
Kirschblüten

Click here to view this in English

Das Kirschblütenfest in den Gärten der Welt

Meine Freunde, die mich das Wochenende über in Berlin besucht haben und ich waren pünktlich um 12 Uhr mittags an den Gärten der Welt in Berlin Marzahn-Hellersdorf. Überwältigt von den Menschenmassen, die sich bereits vor uns in eine der drei mehrere hundert Meter lange Schlangen eingereiht hatten. Bereits am Eingang wurde ein traditionell chinesischer Tanz aufgeführt. Nach ca. 20 Minuten Anstehen fanden auch wir unseren Weg in die Gärten der Welt. Die Sonne schien, es duftete bereits nach chinesischen Teigtaschen und aus der Weite erklang fernöstliche Musik, die einen tiefer in die Parkanlage lockte. Etliche Blumen, Pflanzen und Bäume, darunter natürlich die allseits beliebte Kirschblüte, erwarten einen in der gepflegten Gartenanlage, für die man an diesem Tag 7 Euro Eintritt zahlte. 


Hanami - das Programm

Neben einigen Ständen, an denen man traditionelle Waren, wie zum Beispiel japanisches Teegeschirr oder Kimonos, erwerben kann, ist natürlich auch für das leibliche Wohl gesorgt. Besonders gefallen hat mir persönlich, neben dem ganzen leckeren Essen, das Kulturprogramm der japanischen Bühne, sowie die zahlreichen Cosplayer, die sich monatelang für den anstehenden Cosplay-Wettbewerb vorbereitet haben. Leider mussten wir bereits am frühen Nachmittag wieder gehen - gerne hätte ich mir noch ein Kanji-Henna aufzeichnen lassen. Ich bin mir aber sicher, dass ich nächstes Jahr wieder vorbei schauen werde, denn das Kirschblütenfest in den Gärten der Welt ist zwar überfüllt, aber auch unglaublich sehenswert. 

Patrick

     

06.04.2016

5 TREND-ITEMS FÜR MÄNNER 2016


Wer meinen Blog schon länger verfolgt, weiß, dass mein Stil sich mittlerweile stark verändert hat. Ich trage schlichtere Sachen und vor allem sehr wenig Farbe. Ich mag es eben gerne minimalistisch und bevorzuge klassische Schnitte. Während es im letzten Beitrag um generelle Männermode-Trends ging, möchte ich euch heute meine persönlichen Trend-Items für das Jahr 2016 zusammen mit About You vorstellen. Wer About You noch nicht kennt: Dabei handelt es sich um einen Online-Shop mit einer riesigen Auswahl an tollen Styles für Jedermann. Das ist das Prinzip hinter dem Shop: Es geht um dich und deinen eigenen, individuellen Style – der Shop hilft dir bei der Kleiderauswahl und liefert zudem Inspirationen für persönliche Looks. Aus diesem Grund bin auch ich sehr schnell bei der Männer-Bekleidung von About You fündig geworden und zeige euch heute meine Top 5 Trend Items für das Jahr 2016.

Click here to view this in English


1. Turnbeutel


Sie sind nicht mehr von der Straße wegzudenken und fallen trotzdem sofort ins Auge. Der Trend rund um sportliche Turnbeutel in jeder erdenklichen Farbe oder Bemusterung ist wohl der offensichtlichste unter den heute genannten Trends. Auch mir haben die praktischen, leichten Taschen es angetan – generell liebe ich Streetstyle und bin unter anderem deshalb ein großer Fan von der Hauptstadt Berlin, in der kein Tag vergeht, an dem ich keinen Turnbeutel sehe. Mein Styling-Tipp: Kombiniere einen schlichten schwarzen Turnbeutel wie diesen hier mit klassischen Teilen, wie zum Beispiel einer minimalistisch geschnittenen grauen Hose und ggf. einer Bomberjacke, um stilbewusst aus der Masse herauszustechen.


2. Kapuzenpullover/Hoodies


Wer kennt das nicht: Man ist auf einer Grillparty und die Abenddämmerung setzt ein. Aus 25 Grad werden schnell 10 Grad und das frösteln beginnt. Vor allem in lauen Sommernächten liebe ich Kapuzenpullover, da sie einen nicht nur schön warm halten, sondern auch noch unglaublich cool aussehen. Schlichte einfarbige Modelle werden wohl nie aus der Mode kommen. Mein Styling-Tipp: Kombiniere einen Oversized-Hoodie mit einer Bomberjacke oder einer Lederjacke und einer schwarzen Skinny Jeans.


3. Longline T-Shirts


Auch der Männermode-Trend rund um Longline-Items hält weiter an. Ob T-Shirts, Hemden, Mäntel oder Tank Tops – kein Kleidungsstück ist mittlerweile nur noch in normaler Länge erhältlich. Ich persönlich war auch hier Fan der ersten Stunde und horte geradezu Kleidung in Überlänge in meinem Schrank. About You hat für diesen Trend ebenfalls eine enorm große Auswahl zu bieten. Longline-Kleidung in einen Look zu integrieren ist zunächst gar nicht so einfach. Generell rate ich dazu, zu T-Shirts in Überlänge Skinny Jeans und Sneakers zu kombinieren. Mit diesem Outfit kann man nie falsch liegen.


4. Ärmellose T-Shirts


Die aktuelle Wetterlage stimmt mich schon einmal positiv auf den Sommer ein. Diese Saison liebe ich ärmellose T-Shirts im Skater-Style. Damit zeigt Mann nicht nur seine Arme, sondern auch sein Stilbewusstsein. Mein Styling-Tipp für den Sommer: Kombiniere ein ärmelloses T-Shirt mit farblich passenden Shorts und Sandalen für einen lässig luftigen Look.


5. Graue Sweater


Neben schwarz greife ich persönlich gerne auf grau zurück. Diese Farbe ist unheimlich vielseitig und lässt sich mit Leichtigkeit zu so gut wie allen anderen Farbtönen tragen. Dabei ist die Trendfarbe nicht nur etwas für den Herbst oder Winter, auch im Sommer 2016 steht alles im Zeichen der Farbe Grau. Vor allem Sweater in hellem oder dunklem grau sieht man sehr häufig und wohl jeder zweite Mann hat zumindest eine Version in seinem Kleiderschrank. Das Modell hier oben habe ich wie alle anderen Teile auch auf About You gefunden und mag es wirklich gerne – ich liebe die Passform und den einzigartigen Look. Mein Styling-Tipp: Trage dein graues Oberteil in Kombination mit zerrissenen, hochgekrempelten Jeans und weißen Sneakers.

Das waren meine Top 5 Männermode Trend-Items für das Jahr 2016. Ich hoffe sehr, euch hat der Beitrag gefallen. Was sind eure persönlichen Trend-Items? Entspricht meine Auswahl eurem persönlichen Stil? Ich freue mich auf euer Feedback in den Kommentaren.

Patrick